Volle Power Elektromobilität - Der erste E-Porsche ist da!

Veröffentlicht am 28.09.19

Wer Porsche mag, wird diese News lieben: Der Zuffenhausener Hersteller für Sportwagen hat ein neues Modell vorgestellt. Das hat es nicht nur sehr ordentlich unter der Haube, sondern fährt auch noch elektrisch! Eine Weltneuheit, denn es ist das erste Elektroauto aus dem Hause Porsche. Dafür gibt die Nobelmarke aber auch gleich so richtig Vollgas in der Elektromobilität! Wir nennen die wichtigsten Fakten rund um den neuen Porsche "Taycan".

Der neue Porsche ist da - technische Daten des Taycan

Jetzt zum Anfang gibt es den neuen Elektro-Porsche in den Varianten Taycan Turbo und Turbo S. Noch 2019 wird zusätzlich zu diesen beiden Kraftprotzen der dritte Elektro-Porsche, der Taycan Cross Tourismo, erwartet.

Der Spitzenreiter, der Turbo S aus der Taycan-Familie, ist im wahrsten Sinne des Wortes der absolute Renner, was die Leistungsdaten angeht: 761 PS bringt er auf die Straße und ist damit in sensationellen 2,8 Sekunden von 0 auf 100! Hier kommt ihm sicherlich auch ein besonderer Vorteil von Elektromotoren zugute, nämlich das Drehmoment, das sofort voll da ist. Ein CW-Wert von 0,25 beschert den Taycans zudem einen optimalen Luftwiderstand, sodass die Sportwagen sozusagen nahezu widerstandslos durch die Luft gleiten.

 

Taycan E-Porsche: Auch der "Kleine" ist ganz groß

Der Taycan S (also ohne den Zusatz Turbo) geht die Sache nur unwesentlich langsamer an. Er ist in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 und hat auch seine 680 PS. Auch das muss man erst einmal handeln können. Hilfe dabei liefert das in allen Modellen integrierte Zweigang-Getriebe, das für noch mehr Beschleunigung sorgen kann.

Was beide Modelle außerdem gemeinsam haben, ist der Allradantrieb und eine Abriegelung bei 260 km/h. Von der Reichweite her liegen beide Elektro-Porsche über 400 Kilometer, der Taycan Turbo S bei ca. 412 und der Taycan S bei 450 Kilometern. Diese Werte wurden basierend auf dem WLTP-Zyklus ermittelt.

Volle Ladung Porsche-Power

Gut, und wie sieht es mit den ansonsten immer recht kritischen Daten rund um die Ladung aus? Sprich: Ist der Porsche Taycan nicht nur schnell auf der Straße, sondern auch an der Ladestation? Antwort: Auch hier gibt man im Hause Porsche gerne Vollgas. Die Taycan-Modelle setzen nämlich auch neue Maßstäbe in Sachen Spannung. Während viele vergleichbare Modelle mit 400 Volt arbeiten, verdoppelt der Taycan dies einfach mal auf 800 Volt Systemspannung. Damit sind die Ladezeiten vergleichsweise kurz: Laut Hersteller muss man nur 22-einhalb Minuten in der Charge Lounge sitzen, bis man sich dann wieder in ein zu 80% voll beladenes Auto setzen kann - Voraussetzung natürlich eine entsprechende Power-Charger-Station.

Der neue Taycan: Hier zählen auch die inneren Werte!

Schnell und voller Power ist der neue Taycan schon mal - Aber wie sieht's im Innenraum aus? Hier hat man sich bei Porsche gedacht 'Werfen wir doch mal ein paar Knöpfe und Schalter raus und ersetzen sie durch moderne, schicke Displays'. Nachweislich wurde diese Taktik umgesetzt, und sie hat sich auch gelohnt: Der Innenraum des Elektroporsche sieht dank bis zu fünf Display-Elementen ebenso aufgeräumt wie informativ aus. Das zentrale Informations- und Bedien-Display in der Mittelkonsole hat 10,9 Zoll und gibt dem Fahrer alles an die Hand, was man unterwegs für die Bedienung des Autos braucht - übrigens auch mit Sprachsteuerung.

Gleichzeitig bietet der Porsche Taycan aber nicht nur Moderne, sondern auch das charakteristische Porsche-Design im Interieur. Hier wurde besonders auf Nachhaltigkeit und recyceltes Material gesetzt und tierische Produkte wie Leder sucht man hier vergeblich. Abseits des Cockpits bietet der Taycan gut 80 Liter Stauraum im Frontbereich und knapp 370 im Kofferraum.

Was kann der Elektroporsche Taycan kosten?

Dei Fachwelt zeigt sich vom Preis für die Elektroporsches durchaus überrascht und spricht sogar von einem Schnäppchen: So beginnt der "kleinere" Taycan Turbo bei gut 150.000 €, während der Turbo S bei ca. 185.000 € beginnt. Relativ günstig, wenn man den leistungsstarken E-Porsche etwa mit dem Panamera Turbo S E-Hybrid vergleicht, der erst bei 190.000 € beginnt.

Wie sich die neuen Porsches für die vermeintlich günstigen Preise verkaufen, wird man bald erst einmal in den USA sehen. Dort geht der Taycan ab Ende des Jahres an den Start.

Der neue Porsche Taycan Turbo ist nun auch bei Nextrent zur Miete erhältlich. Hier geht es zu den Preisen: Preise Porsche Taycan Turbo

Beitrag teilen:
Kategorie: , ,

Tesla Cybertruck Update

Zum Beitrag

Tesla Software V11 Anleitung

Zum Beitrag

Cybertruck Update von Elon Musk

Zum Beitrag

Neue Bilder vom Tesla Model S 2021

Zum Beitrag

Tesla FSD weicht Gegenständen beim fahren aus

Zum Beitrag

Elon Musk zeigt Bilder der Gigafactory Berlin

Zum Beitrag

Tesla Supercharger Update für Model S und Model X

Zum Beitrag

Audi e-tron im Test

Zum Beitrag

Tesla Cybertruck bleibt groß

Zum Beitrag

Tesla Model S mit 644 km Reichweite

Zum Beitrag

Nextrent bei YouTube

Zum Beitrag

Aktuelle Informationen zum Corona Virus

Zum Beitrag

Tesla Model 3 kaufen

Zum Beitrag

Wie funktioniert ein Elektroauto?

Zum Beitrag

Elektroauto zuhause aufladen

Zum Beitrag

Elektromobilität vor dem Durchbruch?

Zum Beitrag

Elektromobilität Glossar

Zum Beitrag

Die Entwicklung der Elektromobilität bis heute

Zum Beitrag

900 Millionen Förderung für Elektromobilität in Südkorea

Zum Beitrag

Volle Power Elektromobilität - Der erste E-Porsche ist da!

Zum Beitrag

Vorteile der Elektromobilität

Zum Beitrag

Herausforderungen der Elektromobilität

Zum Beitrag

Die größten Mythen rund um die Elektromobilität

Zum Beitrag

Tesla Model 3 mieten

Zum Beitrag

Was ist Elektromobilität

Zum Beitrag

Tesla baut eine gigantische Maschine

Zum Beitrag

Tesla Model 3 Rennen im Tunnel der Boring Company

Zum Beitrag

Tesla Polizei mit Model X

Zum Beitrag

Tesla Roadster neues Beschleunigungs-Video

Zum Beitrag

Tesla stellt das Model Y vor

Zum Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram